Preussische Immobilie-Verwaltungs-Aktien-Gesellschaft

               
               
SUPPES Ausgabe- Auflage + Art des Wertpapiers Nenn- Währung Reichsbankschatz  
Nr. Datum       Wert   versteig. Jahr  
22.511 07.1923 490.000 Actien   1.000 Mark 0   Abb.
    1 Sammelactie 100.000 Mark      
                 
                 

Die Gesellschaft

Das Unternehmen wurde am 07.06.1911 gegründet und verwaltete Immobilien aller Art für Rechnung Dritter. Außerdem wurden Aufgaben als Pfandhalter bzw. Treuhänder übernommen. Hinzu kamen alle Arten des Bankgeschäfts.

 

Die Gesellschaft verwaltete eine größere Zahl Häuser zu treuen Händen für Dritte, insbesondere für auswärtige Eigentümer, Erbengemeinschaften und Persönlichkeiten, die nach der Art ihrer Lebensstellung sich mit der eigenen Bewirtschaftung ihres Grundbesitzes nicht befassen konnten. Zu dem ursprünglich ausschließlich betriebenen Verwaltungsgeschäft ist die Hingabe kurzfristige Kredite bei völliger Deckung insbesondere an die Eigentümerkundschaft hinzugekommen.

 

Nachdem die Verwaltung von Immobilie aufgegeben wurden und stattdessen Bankgeschäfte in den Vordergrund traten, erfolgte  1926 die Umfirmierung in Preussische Vermögensverwaltungs-Aktiengesellschaft. Die Gesellschaft stellte in den 1950er Jahren ihre Tätigkeit ein. Unter dem selben Namen ist heute wieder eine AG aktiv.

 

 

Literatur - und Quellennachweis

Bogon, Winfried

(digitaler Reprint November 2005, 2008 - Verlag für digitale Publikationen)

Handbuch der Deutschen Aktiengesellschaften, 1914/15 + 1925 + 1932 + 1943

 

Gutowski, Vladimir (verantwortlich für den Inhalt);

Auktionshaus Gutowski GmbH (Hrsg. + Verlag)

verschiedene Auktionskataloge,

SUPPES 2008/09 ff. Bewertungskataloge für Historische Wertpapiere, Deutschland vor / nach1945

SUPPES Special, Übersicht aller im Reichsbank-Schatz vorhandenen Papiere