Bodengesellschaft Machnow Aktiengesellschaft

Die Gesellschaft

Die Gründung der Gesellschaft erfolgte am  27.11.1909. Zweck war der Erwerb von Grundstücken in Berlin und Umgebung, insbesondere im Gutsbezirk Klein Machnow. Mit dem „Gutsbezirk“ war wahrscheinlich ein Teil des Rittergutes in Klein-Machnow gemeint. Hier war seit 1903 auch die Zehlendorf – Klein-Machnower Terrain-AG (Link) engagiert

 

Das Aktienkapital von 1.500.000 Mark war eingeteilt in 500 Inhaber-Aktien, Lit. A (100 % Einzahlung) und 250 Namens-Aktien, Lit. B (25 % Einzahlung bei Gründung). Eine Dividende wurde nie ausgeschüttet.

 

Die Gesellschaft erwarb auf Kredit ca. 200 Morgen Terrain in Klein-Machnow; die Auflassung erfolgte im Februar 1910. Allerdings konnte sie die Finanzierung darstellen, weil sich der für die Verkehrsanbindung notwendige Bau der elektrischen Straßenbahn Zehlendorf nach Klein-Machnow nicht realisierte. Und so wurden die Grundstücke bereits ein Jahr später, am 22.04.1911 zwangsversteigert. Der Vorstand der Gesellschaft hat sodann pflichtgemäß den Konkurs angemeldet; jedoch wurde die Konkurseröffnung vom Gericht von einer Einzahlung eines Betrages von 20.000 Mark abhängig gemacht. Auch dieser Betrag konnte nicht aufgebracht werden. Der Konkurs wurde mangels Masse abgelehnt.

 

Die letzten Informationen im Aktienhandbuch 1914:

Wegen der Liquidation wurden Dividendenscheine nicht ausgegeben.

Das Aktienkapital ist verloren.

Bilanzen per 30. Sept. 1911 und 1912 wurden nicht veröffentlicht.

Direktion und Aufsichtsrat: Vorstand und Aufsichtsrat haben ihre Ämter niedergelegt .....

..... und wieder einmal waren Anlegerträume geplatzt.

 

 

Link zu Google Maps

Link zu Wikipedia (Kleinmachnow)

 

 

Lagepläne und Bilder

Literatur- und Quellennachweis

 

Bogon, Winfried

(digitaler Reprint November 2005, 2008 - Verlag für digitale Publikationen)

Handbuch der Deutschen Aktiengesellschaften, 1914/15 + 1925 + 1932 + 1943