"Am Charlottenburger-Schlosspark" Grundstücks-A.-G.

SUPPES Ausgabe- Auflage + Art des Wertpapiers Nenn- Währung Reichsbankschatz  
Nr. Datum       Wert   gefunden Jahr  
2.056 01.06.1923 20 Aktien   5.000 Mark 2 2008 Abb.
2.056 1925 20 Aktien   5.000 Mark 2 2008  

Etwa die Hälfte der Papiere aus 1923 sind in den zwanziger Jahren durch Diebstahl abhanden gekommen. Die handschriftlich eingetragene Stück-Nr. (aus Auktion für historische Wertpapiere am 23.09.1995 - Angeboten wurde die Aktie Nr. 2) hat ihre Ursache in dem Verlust und dem daraus resultierenden Aufgebot und der Neuausstellung eines Teiles der Aktien. Die Ersatzpapiere tragen alle das Datum von 1925.

Die Gesellschaft

Die Gesellschaft wurde von fünf Berlinern am 11.10.1922 gegründet.

Im Jahre 1923 befanden sich allerdings alle Anteile in den Händen des holländischen Kaufmann Michael Zwaluw, Antwerpen.

Die Gesellschaft hatte lt. Satzung den Zweck, in der Gegend des Charlottenburger Schlosses gelegene Grundstücke zu erwerben und zu verwalten. Tatsächlich hat die Gesellschaft während der ganzen Zeit ihres Bestehens jedoch nur ein einziges Grundstück in der Eosanderstraße 5 besessen. Dieses wurde mit Hypothekenfinanzierung 1922 für 1,5 Mio. Mark gekauft. Einziger Zweck der Gesellschaft kann es also nur gewesen sein, aus der rasant ansteigenden Geldentwertung jener Zeit durch den Kauf von Sachwerten bei gleichzeitiger Darlehensfinanzierung Profit zu schlagen.

Im Mai 1929 wurde die "Nichtigkeit" (Liquidation) der Gesellschaft in das Handelsregister eingetragen.

 

Eosanderstraße 5 / Schloß Charlottenburg

Link zum aktuellen Stadtplan

Schloß und Schloßpark

Eosanderstraße

Die Straße ist benannt nach dem Militärangehörigen und Architekten Eosander von Göthe - * 1669 in Strasund + 1728 in Dresden.

Im Stadtplan von Berlin aus 1893 war die Trasse ohne Bezeichnung eingetragen. Sie führte durch das Etablissement Flora mit dem königlichen Küchengarten.

Literatur- und Quellennachweis:

Bogon, Winfried

(digitaler Reprint November 2005, 2008 - Verlag für digitale Publikationen)

Handbuch der Deutschen Aktiengesellschaften, 1914/15 + 1925 + 1932 + 1943

 

Gutowski, Vladimir (verantwortlich für den Inhalt);

Auktionshaus Gutowski GmbH (Hrsg. + Verlag)

verschiedene Auktionskataloge,

SUPPES 2008/09 ff. Bewertungskataloge für Historische Wertpapiere, Deutschland vor / nach1945

SUPPES Special, Übersicht aller im Reichsbank-Schatz vorhandenen Papiere

 

Peus, Dr. Busso (Hrsg.)

Der Reichsbankschatz, Auktionskataloge Nr. 1 bis 5 aus 2003, 2004/2005, 2006, 2008