BOTAG

Bodentreuhand- und Verwaltungs-Aktiengesellschaft

Immobilien-Zertifikat (Blankette)

Die Gesellschaft

 

Die BOTAG Bodentreuhand- und Verwaltungs-Aktiengesellschaft wurde im Jahre 1975 von Herrn Rolf Lechner gegründet.

 

Konzipiert und insbesondere an Kapitalanleger vertrieben wurden Wohnhäuser, Einkaufszentren, Bürohäuser und Ferienparks. Weit über 60 geschlossene Immobilienfonds wurden im Laufe der Jahre platziert. Dabei standen für die Anleger in vielen Fällen vorrangig die steuerlichen Vorteile, Abschreibungsmöglichkeiten des Berlin-Förderungs-Gesetzes (BerlinFG, bis zur Wende) bzw. des Fördergebiets-Gesetztes (nach der Wende) im Vordergrund.

 

Zu teuer eingekaufte Grundstücke, falsch kalkulierte Projekte und weggebrochene Mieten charakterisierten die Probleme vieler BOTAG-Fonds. So verkaufte die BOTAG-Verwaltungsgesellschaft Berliner Immobilien für das 26,8-fache der Jahresnettokaltmiete an den BOTAG-Vorsorge Fonds Nr. 78. Diese war deutlich überteuert, normal wäre in etwa die Hälfte des Preises gewesen.

 

Rolf Lechner war bis zum Jahre 2000 Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft. Dann verkaufte er seine Anteile an die IVG.