Aktien-Gesellschaft für Sachwerte

      
Grundkap.       02.1923                      20.000    Aktien á      1.000    Mark     
Ges.Vers.        16.02. / 18.05.1923    10.000    Aktien á    10.000    Mark       
Ges.Vers.        18.05. / 24.09.1923    1.000      Aktien á    100.000  Mark           

 

Die Gesellschaft:

Die Gesellschaft wurde Ende 1922 bzw. am 02.01.1923 gegründet.

Der Sitz war in der Ansbacher Straße in Berlin-Schöneberg.

Zweck war der An- und Verkauf von Sachwerten, insbesondere Grundstücken und industriellen Unternehmen, die Beteiligung bei gleichen und ähnlichen Unternehmen sowie alle mit der Verwaltung und Verwertung von Sachwerten zusammenhängenden Geschäfte.

 

Bereits am 18.09.1924 wurde die Liquidation der Gesellschaft beschlossen; irgendwelche Aktivitäten sind nicht bekannt.

 

Die AG wurde von der ganzen Härte der damaligen Inflationszeit getroffen, insbesondere im Gründungsjahr 1923. Die Gesellschaft gab in diesem Jahr immer wieder neue Aktien, mit immer höheren Nominalwerten heraus - s.o.:

- im Januar 1923, bei Gründung der Gesellschaft stand der Dollar noch bei

     immerhin 49.000,00  Mark

- zur Währungsreform am 15.11.2923 mussten für einen Dollar =

     4,2  Billionen Mark (4.200.000.000.000,00 Mark) gezahlt werden

- nach der Währungsreform kostete ein Dollar = 4,20 RM

 

Literatur- und Quellennachweis:

40

Bogon, Winfried

(digitaler Reprint November 2005, 2008 - Verlag für digitale Publikationen)

Handbuch der Deutschen Aktiengesellschaften, 1914/15 + 1925 + 1932 + 1943

450

Wikipedia, die freie Enzyklopädie

 

z230-2018.02.03 - neu eingestellt