Optische Werke Rüdersdorf Aktien-Gesellschaft Berlin

<< Neues Textfeld >>

<< Neues Textfeld >>

Die Gesellschaft

Die Firma wurde am 28.01.1922 gegründet.

 

Ursprünglicher Name: Optische Werke Aktien-Gesellschaft in Bremen

Seit März 1922: Optische Werke Rüdersdorf Aktien-Gesellschaft Berlin, der Sitz war jetzt in Berlin SW. 48, Friedrichstraße 23.

 

Zweck war die Herstellung und der Vertrieb von Optischen Erzeugnissen jeglicher Art, Erwerb von Patenten, Gebrauchsmustern oder sonstigen Schutzrechten, die sich auf die Optik oder auf andere mit der Optik zusammenhängenden Gebiete beziehen.

 

Die Firma stellte nach 1919 und 1920 von Hugo Hahn (er unterzeichnete als Vorstand die Aktien) erworbenen Patenten die RüO-Optik und den Rüo-Tele-Anastigmat her. Die Fabrik der Gesellschaft befand sich in Rüdersdorf, Mark Brandenburg.

 

Für Fotolaien: Ein Anastigmat ist ein aus mindestens drei Linsen bestehendes Linsensystem, das einen früher berüchtigten Abbildungsfehler, die Punktlosigkeit (Astigmatismus) vermeidet. Das Linsensystem wurde in Plattenkameras installiert.

Der „CERTO 10x15 Rüo-Anastigmat Rüdersdorf Hekistar 3,5/18cm 18cm BOX OVP rarest“ wird gerade (März 2021) bei ebay für 689,00 € angeboten.

 

Im November 1925 wurde die AG unter Geschäftsaufsicht gestellt; diese wurde bereits im Februar 1926 wieder aufgehoben.

 

Die Materialien und halbfertigen Produkte wurden an die Rüo Optik GmbH verkauft. Diese mietete Fabrikräume der Gesellschaft in Rüdersdorf und führte die Fabrikation weiter; die Aktien-Gesellschaft verwaltete nur noch das Betriebsgrundstück in der Rudolf-Breitscheid-Straße 72, Rüdersdorf, Brandenburg (im Osten Berlins).

 

Die Gesellschaftsversammlung beschloss im Juli 1930 die Liquidation der Gesellschaft; die AG ist Ende 1932 erloschen.

 

Stadtpläne und Bilder

Link zu Google Maps

Eine Web-Seite zur Geschichte der Optischen Werke Rüdersdorf, "Rüo" ist im Aufbau.

In dem Gewerbehof in Rüdersdorf gab es anscheinend neben den Optischen Werken noch weitere Nutzer. Es handelt sich um eine ehemalige Hutfabrik.

Literatur- und Quellennachweis

30

Benecke & Rehse, Aktien-Gesellschaft für Historische Wertpapiere, Wertpapierantiquariat

Verschiedene Verkaufskataloge (Deutsche Wertpapierauktionen GmbH, DWA – Freunde Historischer Wertpapiere, F.H.W.)

 

40

Bogon, Winfried

(digitaler Reprint November 2005, 2008 - Verlag für digitale Publikationen)

Handbuch der Deutschen Aktiengesellschaften, 1914/15 + 1925 + 1932 + 1943

 

foto-fina.de (Abbildungen)

 

300

Pharus-Pläne, Nachdrucke

Scharnhorststraße 25, 10115 Berlin – Webseite www.pharus.eu